Konventionen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung

Updated on Monday 27th May 2019

Rate this article
based on 1 reviews


Konventionen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung Image
Um ein wettbewerbsfähiges Investitionsumfeld zu schaffen, schließen viele Länder Übereinkommen, die ausländischen Investoren Investitions- oder Steuererleichterungen bieten. Die Niederlande gehören zu den Ländern, die zahlreiche Übereinkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung unterzeichnet haben. Diese Abkommen sollen sicherstellen, dass Steuern nicht doppelt gezahlt werden. Dies kann ausländischen Investoren passieren, die in den Niederlanden Firmen gründen, die sowohl in den Niederlanden als auch in ihrem Heimatland besteuert werden könnten.

Unsere Berater zur Firmengründung in den Niederlanden unterstützen ausländische Investoren, die sich in diesem Land niederlassen möchten.
 

Was sind die Konventionen zur Vermeidung von Doppelbesteuerung in den Niederlanden?


Die Niederlande haben zahlreiche Übereinkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung geschlossen, von denen das älteste aus dem Jahr 1951 stammt. Dieses Übereinkommen wurde mit der Schweiz unterzeichnet. Das erste, was in den Übereinkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung in den Niederlanden festgelegt ist, sind die von den Unterzeichnerländern der Übereinkommen erhobenen Steuern. Alle Konventionen zur Steuerhinterziehung in den Niederlanden beziehen sich auf den Steuerwohnsitz im ersten Artikel, da die Regierungen der Unterzeichnerstaaten wissen, wie Unternehmen und Einzelpersonen besteuert werden. Es sollte beachtet werden, dass der größte Teil der Einnahmen von einer ausländischen Firma erhalten, die eine Tochtergesellschaft oder eine Zweigniederlassung in den Niederlanden tätig ist durch von der Steuer befreit sind oder für eine erhebliche Reduzierung des Steuerzahlungen qualifizieren. Wenn es zu Doppelbesteuerung kommt, bieten alle niederländischen Steuervermeidungsabkommen Mittel zur Rückerstattung von Steuern, die zweimal gezahlt wurden. In den letzten Jahren haben die Niederlande begonnen, ihre Doppelbesteuerungsabkommen zu ändern, um ausländischen Investoren noch mehr Vorteile zu bieten.
 

Mit welchen Ländern haben die Niederlande bilaterale Verträge zur Vermeidung von Doppelbesteuerung geschlossen?


Die Niederlande haben etwa 100 Übereinkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung mit Ländern auf der ganzen Welt unterzeichnet. Die meisten sind europäische Länder wie das Vereinigte Königreich, Belgien, Estland, Dänemark, die Tschechische Republik, Frankreich, Finnland, Deutschland, Luxemburg, Österreich und Irland. In der übrigen Welt Hongkong, China, Japan, Russland, Katar, Vereinigte Arabische Emirate, Singapur, Kanada, USA, Venezuela, Mexiko und Brasilien.

Wenn Sie eine Firma in den Niederlanden gründen möchten und wissen möchten, ob Ihr Land ein Doppelbesteuerungsabkommen unterzeichnet hat, kontaktieren Sie sich bitte an unsere Berater in Firmengründung.
<!-- Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->