Die Gründung einer Niederlassung in Niederlande

Updated on Thursday 10th January 2019

Rate this article
based on 1 reviews


Die Gründung einer Niederlassung in Niederlande Image
Die Interessen der Auslandsgesellschaft können in die Niederlande durch seine Niederlassungen vertreten werden. Eine Niederlassung ist nicht als juristische Person angesehen, sondern als eine Erweiterung des ausländischen Unternehmens, damit wird die Verantwortung von der Muttergesellschaft übernommen.

Die Geschäftsleitung der Niederlassung wird von einem ernannten Vertreter versichert. Das anwendbare Gesetz für ihr Handeln ist diejenige von ausländischen Wohnsitzland festgelegt.

Das niederländische Gesetz gilt fuer die Mitarbeiter der Niederlassung. Zum Beispiel, setzt das Gesetz fest, dass die Angestellten einer Niederlassung für die Sozialversicherung eingeschrieben werden müssen. Wenn nicht, wird der Vertreter der Niederlassung kann dafür persönlich haften, da die Sozialbeiträge nicht bezahlt wurden.

Ein in der Niederlande geöffnete Niederlassung wird gewöhnlich denselben Finanzverpflichtungen wie die lokalen Gesellschaften unterworfen. Finanzaufzeichnungen (Rechnungen, Bilanzen) müssen mindestens sieben Jahren behalten werden und die Jahresabschlüsse müssen innerhalb von sechs Monaten des Endes des Geschäftsjahrs vorgelegt werden.

Der Hauptunterschied, zwischen einer Niederlassung und ein lokales Unternehmen in Niederlande, ist, dass alle Niederlassungen jedes Jahr die neueste Jahresbilanz und die Aussage von Verlusten und Gewinne der Muttergesellschaft an der Industrie- und Handelskammer eintragen müssen.

Vor Beginn der kommerziellen Aktivitäten muss die Niederlassung an der örtlichen Handelskammer im Handelsregister mit den entsprechenden Unterlagen und Angaben registriert werden.

Die Dokumente müssen notariell in das Ursprungsland beglaubigt werden und von einem autorisierten niederländischen Übersetzer überprüft werden.

Die angeforderten Dokumente können von Fall zu Fall unterschiedlich sein, aber im Wesentlichen sind die folgenden Informationen erforderlich: Ein Beweis für die Existenz der ausländischen Muttergesellschaft (ein Auszug aus dem örtlichen Handelsregister mit dem Datum der Registrierung und Informationen über das Unternehmen), die Bescheinigung über die Registrierung, der Name und Sitz des Unternehmens, Name und Details bezüglich des Verwaltungsrats und Sekretär (oder irgendeiner Art der Verwaltung), die Minuten der Sitzung wo die Entscheidung einer Niederlassung getroffen wurde, Name und Anschrift der Niederlassung, der ernannte Vertreter, die Befugnis des Vertreters und die Aktivitäten, die von der Niederlassung durchgeführt sein wird.

Nach der Registrierung der Niederlassung in den Niederlanden wird die Handelskammer die Eintragungsurkunde mit der einzigartigen Aufnahmenummer veröffentlichen. Nach diesem Schritt muss die Niederlassung bei der Finanzverwaltung und bei den Sozialversicherungsträgern registriert werden.

Erst nach dem Abschluss aller Schritte kann die Niederlassung Geschäftsaktivitäten durchführen.

Die Merkmale der niederländischen Niederlassungen sind etwa dieselben wie in jedem anderen Land.

Hongkong Niederlassungen beispielsweise haben sehr ähnliche Prozeduren, was die Zulassung und die Besteuerung Verfahren angeht. Allerdings ist es am besten, einen Anwalt oder eine Firmengründungspezialisten zu kontaktieren, die in dieser Branche erfahren ist, sodass Sie sicher sind, dass Ihr Unternehmen gesetzlichen Standpunkt konform ist.
 
<!-- Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->